Hero

Haus für Kinder in Haidhausen

Leitung: Mirjam Schröder

Sedanstr. 35a
81667 München

Tel. 089 / 480 269 0
Fax. 089 / 489 524 99
E-Mail: HfK.Haidhausen@glockenbachwerkstatt.de

Montag – Donnerstag 07:30 – 17.00 Uhr
Freitag 07:00 – 16:30 Uhr

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Unsere Einrichtung

Das Haus für Kinder Haidhausen ist der neueste Zugang in der Familie der Einrichtungen des Glockenbachwerkstatt e. V.

2018 übernahm der Verein die Trägerschaft für das ehemalige Kitz-Haidhausen, dessen Anfänge auf das Jahr 1983 zurückgehen. Damals startete eine Elterninitiative mit einer Kindergartengruppe. Aus einer Gruppe wurden im Lauf der Jahre fünf – mit einer breiten Altersmischung von 1 bis 11 Jahren. Seit 2012 besitzt das Haus die Anerkennung als Integrationseinrichtung und damit wurde es möglich, mehr Kinder mit besonderen Bedürfnissen oder Behinderungen aufzunehmen.
Das Haus, geprägt von seiner traditionsreichen Geschichte, ist heute eine Institution im Stadtteil Haidhausen!

Wir bieten eine Krippengruppe, 3 altersgemischte Gruppen für Kinder von 3-8 Jahren sowie eine Hortgruppe für Kinder von 8-11 Jahre. Außerdem können insgesamt 6 Plätze von Kindern mit verschiedensten Behinderungen und Beeinträchtigungen belegt werden.

Das Haupthaus liegt ruhig im Rückgebäude der Wohnanlage Sedanstraße 35. Die drei Gruppenräume des Kindergartens haben jeweils einen eigenen Zugang zum Garten. Im 1. Stock befinden sich die Räumlichkeiten für die Kinderkrippe. Diese haben einen Zugang zur großzügigen Terrasse mit eigenem Sandkasten und Spielgeräten. Der Gruppenraum für die Schulkinder der 3. und 4. Klasse, genannt Jupigruppe, befindet sich in der Sedanstraße 21. Das ist ca. 2 Minuten zu Fuß vom Haupthaus entfernt gelegen. Die Räume des Haupthauses sowie der Garten stehen grundsätzlich auch den Kindern der Jupigruppe zur Verfügung.

Unsere Besonderheiten

Unser pädagogisches Konzept ist situationsorientiert. Wir arbeiten mit offenen Gruppen und legen viel Wert auf das freie Spiel. Wir bieten Kindern viel Entwicklungsfreiraum, der aber gleichzeitig klar durch Grenzen definiert ist. Dazu gehört ein strukturierter Tagesablauf. Die Balance zwischen Selbstverwirklichung und Verantwortung für Andere ist uns sehr wichtig. Alle Kinder profitieren vom achtsamen Umgang und von der über die Jahre gewachsenen Sensibilität des pädagogischen Personals für die individuelle Bedarfslage aller Kinder. Die Inklusion bedeutet in diesem Zusammenhang eine Chance, Vielfalt als Bereicherung zu erleben. Nicht die Kinder müssen sich ändern, um in das System Kinderhaus zu passen, sondern das Kinderhaus und alle Menschen darin passen sich immer wieder an die veränderten Anforderungen an. Die Vielfalt der Fähigkeiten und Fertigkeiten der Eltern bereichern das Kinderhaus als zusätzliche Ressourcen: Wir leben eine enge Erziehungspartnerschaft mit den Eltern.

Unsere Termine

FAQ

Zu welchen Zeiten ist das Haus für Kinder geöffnet?

Die Einrichtung ist ab 7:30 Uhr geöffnet und schließt um 17:00 Uhr, freitags um 16:30 Uhr.

Bis wann muss ich mein Kind in die Einrichtung gebracht haben?

Die Kinder müssen bis 8:30 Uhr umgezogen in der Gruppe abgegeben sein. Danach wird, auch zur Sicherheit der Kinder, der Türöffner ausgeschaltet. Verspätungen stören unseren Ablauf und sollten im Sinne Ihrer Kinder vermieden werden.

Kann ich mein Kind auch nur für einzelne Tage in der Woche anmelden?

Nein, die Anmeldung ist nur für 5 Tage / Woche möglich.

Müssen die Betreuungszeiten (Buchungszeiten) jeden Tag gleich sein?

Nein, Sie können die Buchungszeiten individuell anpassen. Z. B. können Sie Ihr Kind von Montag bis Donnerstag um 16:00 Uhr abholen und am Freitag schon um 14:00 Uhr. Die Buchungszeiten werden immer für ein Kita-Jahr festgelegt.

Muss ich meinem Kind eine Brotzeit mitgeben?

Die Kinder bekommen in der Einrichtung ein Frühstück und ein Mittagessen. Am Nachmittag gibt es für alle Kinder ein Obstpicknick.

Muss mein Kind im Kindergarten windelfrei sein?

Nein, Ihr Kind kann auch kommen, wenn es noch Windeln benötigt.

Was benötigt mein Kind für den KITA-Alltag?

Die Kinder brauchen gute Hausschuhe und ausreichend Ersatzkleidung. Auch eine Regenjacke, eine Matschhose und Gummistiefel sollten immer in der Kita sein.

Kinder, die noch Windeln benötigen, müssen diese in ausreichender Menge von Zuhause mitbringen.

Wie oft gehen die Kinder an die frische Luft?

Wir verbringen regelmäßig Zeit im Garten und besuchen häufig die umliegenden Spielplätze.

Wann hat der Kindergarten geschlossen?

Der Kindergarten schließt an 21 Tagen im Jahr. Davon entfallen 3 Wochen auf die Sommerferien. Die Schließtage werden Ihnen am Anfang des Kindergartenjahres mitgeteilt.

Wie läuft die Eingewöhnung ab?

Die Eingewöhnung in der Krippe dauert in der Regel 3 bis 4 Wochen, ist jedoch immer abhängig von Ihnen und Ihrem Kind.

Im Kindergarten dauert die Eingewöhnung ca. 2 Wochen.

Wie viele Betreuer*innen sind in einer Gruppe?

In jeder Gruppe sind ein/e Erzieher*in und ein/e Kinderpfleger*in als konstante Bezugspersonen für Ihr Kind da. Für jeweils zwei Gruppen gibt es außerdem noch eine gruppenübergreifende Fachkraft. In unserer Einrichtung absolvieren auch Praktikant*innen den praktischen Teil ihrer Ausbildung zur/m Erzieher*in. In dieser Zeit verstärken sie unser Team zusätzlich.

Wann finden im Hort die Hausaufgaben statt?

Von 14:00 bis 15:00 Uhr ist die Hausaufgabenbetreuung im Hort. Während dieser Zeit ist eine Abholung der Hortkinder nicht möglich. Es steht Ihrem Kind frei, auch direkt nachdem es von der Schule bei uns angkommen ist, seine Hausaufgaben zu erledigen.

Wie kommen die Kinder von der Schule in den Hort?

Bis zu den Herbstferien holen wir die Erstklässer von der Schule ab. Danach gehen alle Kinder gemeinsam von der Schule in den Hort.

Findet im Hort eine Ferienbetreuung statt?

Ja, die Kinder werden dafür extra angemeldet und können in den Ferien bereits um 8:00 Uhr in den Hort kommen. In den Ferien verbringen wir die Zeit überwiegend mit Ausflügen in die nähere und weitere Umgebung.

Gibt es im Hort eine Nachmittagbrotzeit?

Am Nachmittag erhalten die Hort-Kinder frisch geschnittenes Obst.

Pädagogische Konzeption